Sportnami

Manchmal haben wir sie ein wenig mehr manchmal weniger. Doch an Sportnami kam die Bewegung definitiv nicht zu kurz. Wie an jedem Nami, haben wir mit einem gemeinsamen Zmittag begonnen. Auf dem Menü stand "Gemüse-, Hackfleisch-Wrap" was heisst, es gab viel Gemüse zu schneiden. Sei das mit dem Messer oder auch mit der Schere.

Nach der Stärkung ging es in Richtung Turnhalle über einen kleinen Umweg, auf dem wir einen Postenlauf zum Aufwärmen gemacht haben. Danach ging es in die Garderoben umziehen und ab in die Turnhalle. In der ersten Hälfte haben wir ein sportliches Leiterlispiel gemacht. Zu jeder Zahl gab es ein kleines Spiel, das man als Gruppe machen musste um dann im Leiterlispiel vorrücken zu können. Nach dem Leiterlispiel gab es ein kurzes Zvieri als kleine Stärkung. Während dem Zvieri hielt Joanne die Andacht zum Thema "Mut".

Nach der kleinen Stärkung für Körper und Geist ging es weiter mit dem zweiten Sportteil.

Action vorprogrammiert. Burgvölkerball steht auf dem Programm. Zwei Teams, zwei Burgen, fünf Bälle. 1,5 Stunden vollgas und voll Spass.